• down
  • up

Spiritualität | Aura

Die Schichten der Aura

Der feinstoffliche Mantel des Menschen

aura

In Fachbüchern findet man viele, und sogar sehr unterschiedliche Beschreibungen über die vielen verschiedenen Schichten der Aura. Aber, man muss nun keine Wissenschaft draus machen. Es ist nicht wichtig zu wissen, wie viele Schichten man hat, ob nach 7cm die eine oder andere Schicht anfängt. Es ist auch nicht wichtig, den exakten Namen zu kennen. Es geht darum, die Aura als ein geschlossenes System zu begreifen und die Aspekte, die man in ihnen wahrnehmen kann, zu erkennen - als das, wofür sie stehen. Damit allein kann man helfen und aktiv arbeiten.

Im Folgenden orientieren wir uns also etwas weniger an klassischen Fachbüchern, sondern legen unseren Fokus auf die Praxis und insbesondere auf die praktische Arbeit mit der Aura

aura
Hier kurz das klassische Modell:

Ätherkörper wird die Schicht genannt, die am nächsten an Ihnen dran ist.
Der Emotionalkörper ist für das Abspeichern Ihrer emotionalen Erfahrungen da.
Der Mentalkörper symbolisiert die eigene Vernunft und individuelle Wirklichkeit.
Im Astralkörper sind die innere Werte und der eigene Selbstwert hinterlegt.
Die Ätherische Blaupause schlägt die Brücke zwischen Ihnen, Ihrem Umfeld und dem Universum.
Im Himmlischen Körper sind Ihre Gedanken und Träume sowie Ihr spirituelles Bewusstsein verwahrt.
Der Kausale Körper bringt die anderen Ebenen miteinander in Einklang.

Unser Modell aus der Praxis

Der erste Körper ist Ihr physischer Körper. Den, den Sie morgens hübsch anziehen und mit dem Sie abends wieder schlafen gehen.

Um diesen herum gibt es die erste Aura-Schicht. Den sogenannten Ätherkörper. Man bezeichnet ihn auch als Gesundheitskörper, denn er bringt Ihre Lebenskraft und Vitalität zum Ausdruck. Menschen mit einem festen, solidem Ätherkörper empfinden andere Menschen als sehr präsent. Sie betreten den Raum und alle wissen, der ist nun da. Menschen, die sehr in sich zurückgezogen sind, bei denen ist diese Schicht sehr dünn und manchmal auch gar nicht da. Diese Menschen nehmen Sie als sehr unscheinbar wahr. Man kann sich später kaum an sie erinnern.

Die nächste Schicht bezeichnet man in der Praxis als Astralkörper , der sich aus einem emotionalen und einem mentalen Körper zusammensetzt. Klar abgrenzen kann man diese nicht, denn Emotionen, individuelle Wirklichkeit und auch die inneren Werte sind ebenfalls nicht zu trennen und bedingen einander. Dieser Bereich ist für die praktische Arbeit am wichtigsten. Denn hier geht es darum, wie es dem Menschen geht. Hier finden sich alte Gefühle und aktuelle Gefühle, traumatische Erfahrungen, prägende Muster und alle psychischen Aspekte.

Wenn jemand die Aura einer Person sieht, oder generell wahrnimmt, dann ist das diese Schicht (In Kombination zur ersten Schicht). Daher ist die Farbe dann auch individuell. Sollten Sie mal die Absicht haben, eine Kirlianfotografie Ihrer Aura zu machen, dann werden Sie diese Schicht auf dem Foto sehen.

Der nächste Bereich ist der sogenannte Kausalkörper. Hier finden sich sehr alte Sachen. Spuren früherer Leben und Dinge, die man vielleicht aus diesen mitgenommen hat. Ebenso sind karmische Dinge hier gespeichert. Eine Farbe hat diese Schicht nicht. Ein Praktiker, der professionell mit der Aura arbeitet, würde hier Formen, Bilder, Gefühle oder Muster wahrnehmen.

Über diesen Körper findet sich der spirituelle Körper , welchem sich viele weitere Ebenen und Schichten noch anschließen. Für unsere normale praktische Arbeit spielt er eine untergeordnete Rolle. Nicht weil er wenig Bedeutung hat, ganz im Gegenteil, aber wir haben zu diesem keinen Zugang. Tibetische und buddhistische Mönche arbeiten sehr intensiv mit diesem Bereich, auch in praktischer Hinsicht. Wer hier arbeiten möchte, müsste sich demnach tief mit dem Buddhismus, seinen Praktiken und Lehren auseinandersetzen.

Akzeptieren

Liebe Besucher, wir nutzen Cookies ausschließlich um die Funktionalität dieser Seite zu ermöglichen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren